gerhard_hackenbuchner_600x626.jpg

Die Idee des Römerorden

Seit 2007 verleiht die Interessengemeinschaft der Faschingsgesellschaften aus Augsburg und Umgebung "Under Oiner Kapp" (UOK) den Römerorden an Persönlichkeiten, die sich entweder sozial oder in besonderem Maße für die Wahrung von Kultur (z.B. auch für den Fasching) verdient gemacht haben. Er wird traditionell nach der fünften Jahreszeit verliehen.

"Wir wollen damit zeigen, dass es zum einen wichtig ist, durch unser Tun im Fasching den Menschen Freude zu bereiten, aber dass wir uns auch bewusst sind, dass es nicht immer nur lustig auf der Welt zu geht".

Gerhard Hackenbuchner, Ehrenpräsident der UOK
Marion Buk-Kluger, Moderatorin des Römerorden

marion-buk-kluger_600x626.jpg

Foto: Barbara Gandenheimer

Römerordenträger 2017

Im närrischen elften Jahr seit Bestehen des Römerordens geht der diesjährige Römer­orden an den bekannten Schaulspieler Martin Gruber (u.a. "Der Bergretter"). Er engagiert sich als Botschafter für die Deutsche José Carreras Leukämie-Stiftung e.V.

In einer glanzvollen Gala in der Stadthalle Gersthofen am 18. März, moderiert von der bekannten Journalistin und Moderatorin Marion Buk-Kluger, wird Martin Gruber geehrt. Das Preisgeld kommt der Deutschen José Carreras Leukämie-Stiftung e.V. zu Gute.

Rest-Karten für den Schwarz-Weiß-Ball sind noch unter kartenvorverkauf@uok-fasching.de oder bei den UOK-Vereinen (Augspurgia, CCK Fantasia, FFC, Lechana, NARRNEUSIA) erhältlich.

Die Preisverleihung

2016

Leslie Mandoki


Peter Maffay Stiftung

Peter Maffay Stiftung

Der Träger des Römerorden 2016 ist Leslie Mandoki, ein international erfolgreicher Musiker, Komponist und Musikproduzent. Eindringliche und nachdenkliche Worte fand der Ausgezeichnete bei der Verleihung im Rahmen der Römerorden-Gala in der Stadthalle Gersthofen: in seinen Dankesworten hob er „unsere wunderbare Werteskala“ hervor und appellierte an die Wahrung von Toleranz und Herzlichkeit in Deutschland, in die er sich selber verliebte, als er als 22-jähriger Musikstudent und Anhänger der studentischen Opposition 1975 vor Verfolgung aus Budapest nach Bayern flüchtete.
Mandoki spendet das mit dem Orden verbundene Preisgeld an die Peter-Maffay-Stiftung.

2015

Christian Springer


Orienthelfer

Orienthelfer

Der Römerorden 2015 ging an den Kabarettisten und Autor Christian Springer, der bis 2013 mit der Figur des Kassenmanns „Fonsi“ und seiner blauen Uniform Erfolge feierte. Der Künstler gründete 2012 den Verein Orienthelfer e.V. Er selbst und sein Freiwilligen-Team fahren seit Dezember 2011 regelmäßig in den Libanon und nach Jordanien, um den syrischen Flüchtlingen, aber auch den Einheimischen dort zu helfen. Den Festakt, der 2015 im Ballonmuseum in Gersthofen abgehalten wurde, moderierte die Journalistin Marion Buk-Kluger, die Laudatio übernahm der Schauspieler Timothy Peach, der 2014 mit seiner Frau Nicola Tiggeler den Römerorden für ihren Einsatz für die SOS-Kinderdörfer erhalten hatte. Als Besonderheit überreichten die amtierenden UOK-Kinderprinzenpaare an Christian Springer Kuscheltiere, die er am Tag darauf direkt in einem Flüchtlingslager den Kindern vor Ort mitgebracht hat.
2014

Nicola Tiggeler und Timothy Peach


Botschafterin des SOS-Kinderdorf e.V.

Botschafterin des SOS-Kinderdorf e.V.

Zum achten Mal wurde der Römerorden 2014 an die Schauspielerin Nicola Tiggeler und ihren Ehemann Timothy Peach verliehen. Beide sind als Botschafter des SOS-Kinderdorf e.V. aktiv. Obwohl es sich bei der UOK-Römerorden-Verleihung nicht um eine Faschingsveranstaltung mit Kostümen handelt, traten dennoch alle sechs UOK-Gesellschaften (Augspurgia, CCK Fantasia Königsbrunn, FFC, Hollaria, Lechana, Narrneusia) mit ihren Showtanzgruppen auf. Durch den Abend führte Moderatorin Marion Buk-Kluger.

2013

Miroslav Nemec


Förderverein Hand in Hand

Förderverein Hand in Hand

2013 ging der Römerorden an Tatort-Kommissar Miroslav Nemec. Er wurde gewählt, da der von ihm gegründete Förderverein "Hand-in Hand" Kriegswaisenkinder im ehemaligen Jugoslawien unterstützt. Zudem ist er noch als ehrenamtlicher Botschafter der Stiftung Kinderhospiz Mitteldeutschland Nordhausen e. V. in Tambach-Dietharz engagiert. Gerne kam Michaela May , um die Laudatio auf ihren Kollegen zu halten, der sich sogar mit großer Freude ins Programm einbauen ließ und sogar ein Ständchen sang.
2012

Michaela May


Muko-Aktiv Augsburg e.V.

Muko-Aktiv Augsburg e.V.

2012 erhielt die Schauspielerin Michaela May den Römerorden für ihren Einsatz für Kinder und Erwachsene mit Mukoviszidose. Ihr Preisgeld ging an die Mukoviszidose Vereinigung in Schwaben. Wieder konnte der Vorjahres-Geehrte aufgrund terminlicher Probleme nicht persönlich anwesend sein. Bewährt wurde die Laudatio von Marion Buk-Kluger gehalten. Dafür kam Römerordenträger Dianne Moeser zur Gala nach Neusäß.

2011

Hans-Jürgen Buchner


Kartei der Not

Kartei der Not

2011 bekam Musiker Hans-Jürgen Buchner alias Haindling den Ehrenorden. Er stiftete das Preisgeld, das mit dem Römerorden verbunden ist, der Kartei der Not. Die Laudatio hielt Marion Buk-Kluger in Vertretung für Phillip Lahm, der wegen eines Fußballeinsatzes verhindert war.

2010

Philipp Lahm


Philipp Lahm Stiftung

Philipp Lahm Stiftung

Vertreter der Narrneusia aus Neusäß, der Hollaria und Lechana fuhren gemeinsam in die Landeshauptstadt. Dort verliehen die Faschingsaktivisten bereits im Januar 2010 FC-Bayern Spieler Philipp Lahm den Römerorden. 2010 fiel die Wahl auf den damals 26-jährigen, da der es sich mit seiner 2007 gegründeten „Philipp Lahm-Stiftung für Sport und Bildung“ zur Aufgabe gemacht hat, benachteiligte Kinder und Jugendliche in den Bereichen Sport und Bildung zu fördern. „Außerdem ist Philipp an einem 11.11 geboren und für uns Faschingsnarren war da sofort ein weiterer Bezug da“,freuten sich die UOKler. Beim Ball der Gesellschaften wurde Lahm mit einer Videobotschaft dem Publikum zugespielt, in der er sich für den Norden bedankte.

2009

Duane Moeser


Stiftung 7 x Sieben - Gemeinsam Stark Für Kinder

Stiftung 7 x Sieben - Gemeinsam Stark Für Kinder

Eine Besonderheit der Römerorden-Verleihung ist: Es wird versucht, dass der jeweilige Ordensträger des Vorjahres die Laudatio auf ihre/seinen Nachfolger/-in hält. Jutta Speidel kam in die Stadthalle, um Duanne Moeser zu ehren. Moeser wurde für seine 7 x Sieben "Gemeinsam Stark Für Kinder"-Stiftung ausgezeichnet. Die Zahl 7 steht für die Rückennummer Duanne Moesers, die er als Spieler bei den Augsburger Panthern hatte, die ausgeschriebene Sieben für seinen Fanclub Die Glorreiche Sieben und den Privatmenschen Moeser. Lustige Anekdote der Verleihung: Jutta Speidel hatte ihre Ballschuhe vergessen, bodenständig und unkompliziert trat sie kurzerhand in ihren Stiefeln auf.

2008

Jutta Speidel


Horizont e.V.

Horizont e.V.

Nach Augsburgs Alt-OB Paul Wengert, der 2007 für seine Verdienste um den schwäbischen Fasching den allerersten Römerorden im Augsburger Rathaus erhalten hatte, ging er 2008 mit einer großen Gala im Hotel Drei Mohren an Schauspielerin Jutta Speidel und ihren Verein HORIZONT e.V., der obdachlosen Kindern und ihren Müttern hilft. 1997 wurde Horizont von der Schauspielerin gegründet. Die Betroffenen finden im HORIZONT-Haus ein Zuhause auf Zeit.

2007

Paul Wengert

 

Über uns...

Impressum

Datensicherheit...

Datenschutzerklärung

Fragen Sie uns...

Kontaktformular